Sitzungen Kurzvorträge

Freitag, 15. März 2019, 14.00 - 15.30 Uhr

Kurzvorträge 1: Psychosomatische Geburtshilfe, Mutter – Kind – Gesundheit
Vorsitz: W. Lütje (Hamburg), S. Ditz (Heidelberg)

Der Einfluss körperlicher Aktivität auf Angst und Depression während der Peripartalzeit – eine Untersuchung im Rahmen der Prelax-Studie
K. Haßdenteufel (Heidelberg), M. Feisst (Heidelberg), K. Lingenfelder (Heidelberg), L. Mathies (Heidelberg), S. Wallwiener (Heidelberg), M. Wallwiener (Heidelberg)

Prädiktion postpartaler Depressivität während der Schwangerschaft mit Hilfe der Edinburgh-Postnatal-Depressions-Skala
K. Lingenfelder (Heidelberg), M. Feißt (Heidelberg), S. Wallwiener (Heidelberg)

Große Angst vor der Geburt: Wie kann ein positives Geburtserlebnis in der Klinik ermöglicht werden?
S. Striebich (Halle-Wittenberg)

Brexanolon-Injektion: Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit bei postpartaler Depression
S.-M. Park (Zug, Schweiz), S. Meltzer-Brody (Chapel Hill, USA), S. Kanes (Cambridge, USA)

Psychotherapeutische Begleitung bei Frühgeburtlichkeit: Frau Hope - Der Wunsch nach Leben siegt über die Angst (Fallvorstellung)
J. Rothaug (Jena), E. Schleußner (Jena)

Zusammenhang zwischen mütterlicher Erwerbstätigkeit und der psychischen und somatischen Gesundheit der Mutter
M. Kopp (Dresden), M. Lindauer (Dresden), S. Garthus-Niegel (Dresden)

Der Einfluss von prä- und postpartaler mütterlicher Schlafqualität auf die Kindesentwicklung: eine 2-Jahres-Follow-up-Studie
I. Adler (Dresden), K. Weidner (Dresden), M. Eberhard-Gran (Lørenskog, Norwegen), S. Garthus- Niegel (Dresden)

Präventiver Kinderschutz – Ergebnisse des Babylotsenprogramms der Charité und Implementation als „Frühwarnsystem“ in allen Berliner Geburtskliniken
C. Klapp (Berlin), L. Naif (Berlin), E. Baumhauer (Berlin), K. Erlenmeyer (Berlin), W. Henrich (Berlin)

 

Kurzvorträge 2: Psychosomatische Geburtshilfe, Trauma – Migration – Intervention
Vorsitz: M. David (Berlin), J. Weblus (Berlin)

Traumatogene Stressreaktionen nach der Entbindung – die Rolle prä- und peripartaler Risikofaktoren sowie Auswirkungen auf die Mutter-Kind-Beziehung
A. Bittner (Dresden), J. Junge-Hoffmeister (Dresden), N.-K. Schutkowski (Dresden), K. Weidner (Dresden)

Traumatisierte Mütter – Einfluss auf die postpartale Psychopathologie und die Mutter-Kind-Interaktion
J. Junge-Hoffmeister (Dresden), A. Bittner (Dresden), V. Kress (Dresden), T. Wetzel (Dresden), K. Weidner (Dresden)

Prädiktoren der geburtsbezogenen posttraumatischen Belastungsstörung bei Müttern und Vätern
V. Kress (Dresden), M. Kopp (Dresden), K. Weidner (Dresden), S. Garthus-Niegel (Dresden)

Der Einfluss von Akkulturationsstress auf die Frühgeburtenrate und perinatale Outcome bei Frauen mit und ohne Migrationshintergrund - erste Ergebnisse
M. Lee (Berlin), M. Abou-Dakn (Berlin), M. David (Berlin)

Multimodale, achtsamkeitsbasierte Interventionen als psychotherapeutische Intervention in der gynäkologischen Psychosomatik und in der Geburtsvorbereitung
H. Kaya (Essen), L. Reddemann (Köln), M. Beckmann (Essen), S. Tagay (Essen), M. Teufel (Essen)

Achtsamkeitsintervention zur Reduktion psychischer Belastung und Ängsten bei stationären Schwangeren: eine Pilotstudie des Mind:Pregnancy–Projektes
C. Schiele (Heidelberg), L. Matthies (Heidelberg), S. Wallwiener (Heidelberg)

Peripartale Depression bei instrumentellen und emotionellen Defiziten in der sozialen Unterstützung: Erforschung Psychoneuroendokrinologisch-Protektiver Effekte einer Achtsamkeitsintervention
S. Schweizer (Heidelberg), M. Müller (München), C. Reck (München), M. Wallwiener (Heidelberg), S. Wallwiener (Heidelberg)

 

Kurzvorträge 3: Psychosomatische Gynäkologie
Vorsitz: S. Holthausen-Markou (Hannover), NN

Langzeitüberlebende mit Eierstockkrebs und Sexualität
C. Rolf (Berlin), H. Woopen (Berlin), R. Richter (Berlin), A. Pirmorady Sehouli (Berlin), E.I. Braicu (Berlin), K. Schnuppe (Berlin), J. Sehouli (Berlin)

Beeinflussen verschiedene Behandlungsstrategien die psychische Belastung von Frauen? - Eine prospektive Follow-up-Studie bei Frauen mit prämalignen HPV-assoziierten Genitalveränderungen
O. Reich (Graz, Österreich), E. Greimel (Graz, Österreich), M. Dorfer (Graz, Österreich), G. Trutnovsky (Graz, Österreich)

Reziproke Wirkungen von Endometriose, Kinderwunsch und Partnerschaft bei Patientinnen und Partnern
M. Geiser (Innsbruck, Österreich), M. Schick (Heidelberg), T. Wischmann (Heidelberg), B. Toth (Innsbruck, Österreich), B. Böttcher (Innsbruck, Österreich)

Enttabuisierung und Aufklärung über die Menstruation für Jugendliche mittels einer webbasierten Lernplattform
A. Münch-Beurle (Wien, Österreich), B. Steinbrugger (Wien, Österreich), A. Harant (Wien, Österreich)

Die Dysmenorrhö – Publikationen zu Ursachenklärung und Therapieansätzen in deutschsprachigen gynäkologischen Fachzeitschriften von 1850 bis 1990
P.A. Zimmermann (Berlin), A.D. Ebert (Berlin), M. David (Berlin)

Weibliche Stuprum-Betroffene: Charakteristika von 850 angezeigten und an der Charité versorgten Fällen
L. Fryszer (Berlin), H. Hoffmann-Walbeck (Brandenburg), S. Etzold (Berlin), M. Möckel (Berlin), M. David (Berlin)

WeibsBilder – FrauSein im Kontext von Gewalterfahrungen: Eindrücke und Reflexionen aus der Kunsttherapie
H. Rastetter (München)

Sexualität und ihr Potenzial innerhalb des Konzeptes der in die Frauenklinik integrierten resonanzfokussierten Gynäkologischen Psychosomatik der MHH
S. Holthausen-Markou (Hannover)